Ottobrunn

Abbruch und Neubau des Gymnasiums Ottobrunn

Bauherr: Zweckverband Staatliche weiterführende Schulen im Südosten des Landkreis München
Planer: Bernhard Heid Architekten
Unsere Leistungen: Projektsteuerung gemäß AHO

Anlass
Förderung von selbstgesteuertem Lernen, vernetztem Denken, Kreativität und Teamfähigkeit. Die Klassen fünf bis neun sollten dabei in so genannten Clustern unterrichtet werden, die jeweils eine Lernlandschaft mit einem großzügigen runden Flur umfassen , von dem fünf Klassenzimmer abgehen.

Besonderheit
Flexible Klassenzimmer heißt hier das Stichwort: Vier der Klassenzimmer haben keine Türe; große Fenster ermöglichen einen Einblick in die Räume. Das ursprüngliche Budget von 39,2 Mio. Euro konnte durch die intensive Einbindung der Schulleitung in den gesamten Projektablauf sowie durch den guten Teamgeist um rund eine Million Euro unterschritten werden. 

Abbruch und Neubau des Gymnasiums Ottobrunn
Abbruch und Neubau des Gymnasiums Ottobrunn
© Oliver Heinl

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung