München, 24.07.2015

Therme Bad Steben: Sanierung und Erweiterung jetzt mit Wohnmobilstellplatz-Neubau abgeschlossen

Mit dem Neubau eines weiteren Parkplatzes und einem der modernsten Wohnmobilstellplätze in Deutschland wurden die Gesamtsanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen zur Attraktivitätsgewinnung der Therme Bad Steben im Heilquellenschutzgebiet im Frankenwald nun abgeschlossen. HITZLER INGENIEURE hat die Baumaßnahmen über fünf Bauabschnitte als Projektleiter und -steuerer erfolgreich begleitet.

Neuer Wohnmobilstellplatz der Therme Bad Steben
Neuer Wohnmobilstellplatz der Therme Bad Steben
Modernsten Komfort bietet der neue Wohnmobilstellplatz der Therme Bad Steben
© Therme Bad Steben

„Der neue Wohnmobilstellplatz rundet die Therme Bad Steben als attraktives Ausflugs-, Erholungs- und Urlaubsziel perfekt ab“, erklärt Dipl.-Ing. Wolfgang Gürtner, der verantwortliche Projektmanager bei HITZLER INGENIEURE.

Mit dem Umbau der Therme in Bad Steben, in einem der fünf bayerischen Staatsbäder, entstand eine hochmoderne Erholungsoase mit Saunalandschaft, Gesundheits-Club und Wellnesszentren. „Gesundheit, Wellness und Erholung werden hier zu einem unvergesslichen Erlebnis“, so Gürtner. Im Mittelpunkt des architektonischen Konzepts von Lauer + Lebok Architekten steht der Wellness-Dome. „Das Architekturbüro aus Lichtenfels hat den Umstand genutzt, dass die marode Decke der ehemaligen Saunaanlage wegen Einsturzgefahr abgerissen werden musste und realisierte einen so genannten zweigeschossigen Wellness-Dome, der – passend zur Region – dem Abbau-Dom eines Schieferbergwerks nachempfunden wurde und auf 120 m2 zahlreiche medizinische Wellnessangebote unterbringt“, erläutert Wolfgang Gürtner. Einrichtungen wie ein Soleschwebebecken, ein Sand-Licht-Therapieraum, eine Kneipptretanlage, eine Sole-Inhalationsgrotte und ein Ruhestollen, aber auch die Lichteffekte und die Gestaltung mit regionalem antrazithfarbenem Schiefer und hellem Quarzitgestein machen die Therme Bad Steben zu einer unverwechselbaren Badelandschaft.

HITZLER INGENIEURE Ingolstadt hat die Großbaumaßnahme über 15 Jahre als Projektleiter und Projektsteuerer erfolgreich begleitet. Dabei war das Ingenieurbüro während der gesamten Projektlaufzeit für die Projektorganisation und -koordination, die Kosten- und Terminsteuerung sowie für die vertragsgerechte Leistungserbringung aller Projektbeteiligten verantwortlich.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen