München, 15.04.2015

Termingetreue Projektsteuerung durch HITZLER INGENIEURE ermöglicht pünktliche Neubau-Einweihung in den Haßbergen für Menschen mit Behinderungen

Die Rummelsberger Diakonie, einer der großen diakonischen Dienstleister sozialer Arbeit in Bayern, lädt am Freitag, 17. April, um 14 Uhr, zur feierlichen Einweihung ihrer zwei neuen Apartmenthäuser für Menschen mit Behinderung nach Ebelsbach ein. Die in den Sozialraum integrierten Neubauten mit je 24 Wohneinheiten und zwei angegliederten Tageseinrichtungen befinden sich in Zeil am Main und Ebelsbach. HITZLER INGENIEURE München hat das besondere Bauprojekt innerhalb des vorgegebenen Kosten- und Terminrahmens erfolgreich gesteuert und fertiggestellt.

Gelebte Inklusion: Die Bewohner der neuen Apartmenthäuser der Rummelsberger Diakonie in Ebelsbach sind Teil der Gemeinde. Bild: Michael Ehlers/ehlers-media.com

„Für uns sind die Neubauten der Rummelsberger Diakonie in Zeil am Main und Ebelsbach ein richtiges Erfolgsprojekt“, sagt der verantwortliche Projektsteuerer von HITZLER INGENIEURE, Dipl.-Ing. Philipp Ratajczak. „Die schönen und modernen Apartmenthäuser bieten Menschen mit Einschränkungen die Möglichkeit, weitestgehend selbstständig zu leben, und das in einer schönen Umgebung in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Bürgern der beiden kleinstädtischen Gemeinden.“

Hintergrund der Baumaßnahme ist die Auflösung der zentralen Betreuungseinrichtung Schloss Ditterswind im unterfränkischen Maroldsweisach, um den dortigen Bewohnern eine neue selbstbestimmte Lebensführung durch Teilhabe und Inklusion im Sozialraum zu ermöglichen. „Diese orientiert sich jetzt an den ganz normalen Lebensbedingungen im jeweiligen Ort“, erklärt Philipp Ratajczak. „Am neuen Standort in Zeil und Ebelsbach erleben die betroffenen Menschen eine neue Vernetzung mit ihrem Umfeld und haben die Möglichkeit, die örtliche Infrastruktur und die vorhandenen Angebote zu nutzen.“

Die zweigeschossigen Neubauten mit Flachdach in Zeil und Ebelsbach gliedern sich in Gemeinschafts- und private Bereiche als Rückzugsmöglichkeit für die je 24 Bewohner. Alle Apartments sind konsequent barrierefrei ausgeführt und verfügen sowohl über eine eigene Nasszelle als auch über einen privaten Freibereich in den Ober- und Untergeschossen. Im Gemeinschaftsraum befinden sich eine Wohnküche mit Sitzecke und Essplatz, um gemeinsam zu kochen oder Zeit zu verbringen. Darüber hinaus wurde ein Teil der Wohnungen für eine Doppelnutzung ausgelegt, sodass auch das Zusammenleben in einer Paarbeziehung möglich ist. Abgerundet werden die Apartmenthäuser mit einer so genannten Tagesstruktur, einer Tageseinrichtung, die als Therapieeinrichtung für Bewohner und Externe dient.

„Wir freuen uns und sind auch ein bisschen stolz, dass wir dieses tolle Projekt begleiten durften“, sagt Philipp Ratajczak. „Insgesamt gibt es an zwei Standorten für 48 Menschen eine neue Perspektive - ein Leben mitten drin unter Nachbarn und Mitbürgern.“

HITZLER INGENIEURE München hat die Leistungen der Projektsteuerung für die vier Neubauten übernommen und war während der Projektlaufzeit von 2012 bis Januar 2015 sowohl für den terminplangerechten Fortschritt als auch für die Kosteneinhaltung und die Sicherstellung der Vertrags- und Qualitätsanforderungen verantwortlich. Die beiden Maßnahmen ergänzen die von HITZLER INGENIEURE für die Rummelsberger Diakonie bereits 2014 fertiggestellten drei Betreuungseinrichtungen in Hilpoltstein, Roth und Allersberg.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen