München, 21.05.2015

Richtfest für Therese-Giehse-Realschule in Unterschleißheim – HITZLER INGENIEURE steuert und kontrolliert das Bauvorhaben

Große Freude in der Therese-Giehse-Realschule in Unterschleißheim: Gestern haben Schüler, Lehrer, Schulleitung und Kommunalpolitiker sowie die verantwortlichen Planer und Baufirmen das Richtfest des neuen Schulgebäudes südlich des Münchner Rings gefeiert. Seit Anfang 2013 hat HITZLER INGENIEURE hier die Fäden in der Hand. Das Ingenieurbüro aus München kontrolliert als Projektsteuerer des Bauvorhabens den terminplangerechten Fortschritt, die Kosten sowie die Sicherstellung der Qualitätsanforderungen. Die Inbetriebnahme des Schulneubaus mit einem Investitionsvolumen von rund 36 Mio. Euro erfolgt zum Schuljahr 2016/17.

Der vier- bis fünfzügige Neubau der Staatlichen Realschule Unterschleißheim wird eine Schule in modernster Bauweise. Der Neubau, der als Niedrigenergiehaus ausgeführt wird, ersetzt dabei den Bestandsbau. „Die Realisierung erfolgt in einem Bauabschnitt ohne Interimslösung“, erklärt Kathrin Federer, Bau- und Immobilienmanagerin und stellvertretende Projektsteuerin bei HITZLER INGENIEURE. „So kann eine Zwischenlösung und Unterbringung der Schüler in Interimsbauten vermieden und erhebliche Kosten eingespart werden.“ Steht der Neubau, wird im Anschluss das alte Schulgebäude abgerissen, um gemeinsam mit dem benachbarten Carl-Orff-Gymnasium und der angrenzenden Sporthalle einen großzügigen Pausenhof zu bilden.

Im Mittelpunkt des Neubauentwurfs von Diezinger Architekten Eichstätt steht das pädagogische Konzept. „An der Therese-Giehse-Realschule soll innerhalb der Jahrgangscluster ein klassenübergreifender Unterricht möglich sein“, sagt Kathrin Federer. „Aus diesem Grund werden die Flure zum Teil so gestaltet, dass belichtete Lerninseln mit Sichtverbindung aus den Klassenzimmern darin Platz finden.“ Für eine angenehme Raumakustik in den Unterrichtsräumen, Fachklassen und Fluren sowie in Verwaltung und Lehrerzimmern sorgen abgehängte Akustikdecken; das Dach wird teilweise mit einer Photovoltaikanlage versehen.

Bei der europaweiten Ausschreibung für den Schulneubau in Unterschleißheim hat sich HITZLER INGENIEURE erfolgreich gegen seine Mitbewerber durchgesetzt. Unterschleißheims Erster Bürgermeister Christoph Böck ist zufrieden: Das Projekt mit HITZLER INGENIEURE liefe von all seinen derzeitigen Projekten am besten. „Wegen HITZLER INGENIEURE kann ich ruhig schlafen“, sagte er im Rahmen des gestrigen Richtfests.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen