Berlin, 5. Juni 2019

HITZLER INGENIEURE steuert neues Neuköllner Kinderclubhaus – jetzt wurde die soziale Einrichtung offiziell eingeweiht

Mitte Mai wurde in Berlin Neukölln das Kinderclubhaus Dammweg feierlich eingeweiht. Mit dabei: HITZLER INGENIEURE Berlin, die das Bauprojekt seit April 2016 als Projektsteuerer verantworten. In dieser Funktion hat sich das Ingenieurbüro um den terminplangerechten Fortschritt des Neubaus, die Kosteneinhaltung sowie die Sicherstellung der Vertrags- und Qualitätsanforderungen gekümmert.

Kinderclubhaus
Kinderclubhaus
Martin Hikel, Bezirksbürgermeister Neukölln, spricht bei der Eröffnungsfeier des Kinderclubhauses am 15. Mai. Auch die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen Katrin Lompscher und Falko Liecke, Bezirksstadtrat für Jugend und Umwelt, überbrachten Grußworte und drückten ihre Freude über die Einrichtung aus.
© HITZLER INGENIEURE

Nach rund zwei Jahren Bauzeit ist das Kinderclubhaus im Neuköllner Dammweg jetzt fertig. „Das Kinderhaus ist eine hervorragende Investition in die soziale Stadtentwicklung und die Zukunft der Kinder vor Ort“, erklärt der zuständige Projektsteuerer bei HITZLER INGENIEURE Berlin, Lukas Lindlar.

Das neue barrierefreie Jugend- und Familienzentrum in direkter Nachbarschaft zu einem der sozialen Brennpunkte Neuköllns ist ein Ort, an dem die Kinder und Jugendlichen der so genannten Weißen Siedlung ihre Freizeit verbringen können. „Und das auf 420 Quadratmetern“, freut sich Lukas Lindlar. „Gerade Kinder aus sozialschwachen Familien brauchen solch eine Begegnungsstätte, wo sie nach der Schule ihre Freizeit sinnvoll gestalten können und Unterstützung in den unterschiedlichsten Bereichen finden.“

Gegründet wurde das Kinderclubhaus bereits 1979. Mit dem Zuzug zahlreicher Familien und der Auslastung der Freizeitstätte war ein Ersatzneubau dringend erforderlich. Finanziert wurde der Neubau mit rund 3 Mio. Euro vom Bund und dem Land Berlin. Im Mittelpunkt des zweigeschossigen, im Rahmen der Inklusion nutzbaren Neubaus steht ein zentral angelegtes Atrium, dessen Außenräume Windrad ähnlich um das Gebäude angeordnet sind und in die unterschiedlichen Gartenbereiche reichen. Der Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit liegt laut dem verantwortlichen Bezirksstadtrat für Jugend und Umwelt, Falko Liecke, in der offenen und projektgebundenen Arbeit mit Kindern und Familien in Bereichen der kulturellen Bildung sowie der familienbezogenen Jugendarbeit und der Medienbildung. So befinden sich im neuen Kinderclubhaus zahlreiche Lernräume, eine Werkstatt und ein Veranstaltungsraum. Ergänzt wird die Einrichtung mit einer großen Bibliothek.

Bei der Ausschreibung für das Bauprojekt hatte sich HITZLER INGENIEURE erfolgreich gegen seine Mitbewerber durchgesetzt. Das Berliner Ingenieurbüro war während der Projektlaufzeit für die Projektorganisation und -koordination, die Kosten- und Terminsteuerung sowie für die vertragsgerechte Leistungserbringung aller Projektbeteiligten verantwortlich.

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung