München, 01. Oktober 2021

HITZLER INGENIEURE Mitarbeiter spenden für Hochwasseropfer

Nach der Hochwasserkatastrophe Mitte Juli in Teilen Deutschlands spenden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von HITZLER INGENIEURE (HI) 6.457 Euro als Soforthilfe für die Opfer. Mit der privaten Spendenaktion unterstützt das Team des Ingenieurbüros zu gleichen Teilen das Bündnis "Aktion Deutschland Hilft – Hochwasser Katastrophe Deutschland" sowie die regionale Hilfe "Caritas Bonn – Hochwasser im Ahrtal – Hilfe für Betroffene".

Hochwasser
Hochwasser
Das Hochwasser hat unermessliches Leid über die betroffenen Regionen gebracht.
© HITZLER INGENIEURE/Spiess

Initiiert wurde die Mitarbeiter-Spendenaktion von HI-Bauingenieur Sebastian Cunico aus Koblenz, der aus der Nähe des Ahrtals stammt und die Ausmaße der Hochwasserkatastrophe mit eigenen Augen gesehen hat: „Die Niederlassung von HITZLER INGENIEURE in Koblenz ist ziemlichnah am Ahrtal, so dass die Flutkatastrophe für uns fast vor der Haustür liegt. Ich persönlich wohne sogar noch näher an den betroffenen Regionen und habe täglich gesehen, wie die Fahrzeugkonvois der helfenden Feuerwehren, des THW, aber auch von privaten Helfern durch Bad Breisig fahren. Gleichzeitig habe ich unermessliches Leid erlebt: Menschen, die trauern, weil sie Angehörige oder Freunde durch das Hochwasser verloren haben, ihre Häuser zerstört wurden, ihr Hab und Gut ruiniert.“ Das Unglück aus dem Nachbarort Sinzig, wo die Ahr in den Rhein mündet, und die dramatisch schnell ansteigende Flut zwölf Menschen aus dem Lebenshilfehaus in den Tod riss, hat Sebastian Cunico zutiefst erschüttert. „Hier lässt sich das Leid der Hinterbliebenen nicht mit einer Geldspende lindern“, weiß er. Trotzdem wollte er helfen und legte nicht nur jedes Wochenende selbst als Helfer im Katastrophengebiet Hand an, sondern initiierte auch eine unternehmensinterne Spendenaktion.

„Wir sind stolz auf die Spendenbereitschaft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, erklärt HITZLER INGENIEURE Geschäftsführer Christoph Hardt. „Die Spenden helfen, die Schäden zu beseitigen und das materielle Leid zu mindern. Gleichzeitig hat das Team mit der Aktion einmal mehr gezeigt, dass ihnen gesellschaftliche Verantwortung sehr wichtig ist.“

Datenschutzeinstellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung