München, 05. August 2021

HITZLER INGENIEURE ist jetzt auch im Allgäu präsent

HITZLER INGENIEURE expandiert weiter und ist ab sofort auch im Allgäu mit einer Niederlassung vertreten. Die Gründung des neuen Standorts ist Teil der Unternehmensstrategie, die neben Wachstum vor allem auf Kunden- und Marktnähe setzt.

Stützle
Stützle
Unser Ansprechpartner in Kempten ist Florian Stützle.
© HITZLER INGENIEURE

Der Projektsteuerer mit Hauptsitz in München hat Mitte Mai einen neuen Standort im Allgäu eröffnet. Mit der neuen Präsenz in Kempten schafft HITZLER INGENIEURE die optimale Voraussetzung für weiteres Wachstum in den Wirtschaftsregionen Allgäu-Bodensee, Vorarlberg und der Westschweiz. Gleichzeitig setzt das Ingenieurbüro auf Kundennähe und eine weitere lokale Verankerung im Süden Deutschlands.

„Unser stetiges wirtschaftliches Wachstum war in den letzten Jahren mit einer fortwährend steigenden Auftragslage und einem Zuwachs an sehr spannenden Projekten im Allgäu verbunden. Aktuell steuert HITZLER INGENIEURE unter anderem Projekte in Oberstdorf, Sonthofen, Lindenberg und Memmingen. Aus diesem Grund haben wir jetzt auch eine Niederlassung in Kempten eröffnet“, erklärt der Ansprechpartner vor Ort, Wirtschaftsingenieur Florian Stützle. „Uns ist es sehr wichtig, die Projektqualität durch Kundennähe auch in den Wirtschaftsräumen Allgäu-Bodensee und Vorarlberg-Westschweiz zu sichern. Außerdem kommt hinzu, dass wir in dieser Region insgesamt einen hohen Bedarf an Projektsteuerungsleitungen feststellen konnten; im Bereich komplexer Bauvorhaben besteht hier ein großer, sich dynamisch entwickelnder Markt, in dem unsere Leistungen vermehrt nachgefragt werden.“

Der Standort Kempten wurde dabei bewusst gewählt: Zum einen liegt die Stadt im Herzen des Allgäus strategisch günstig, zum anderen ist Kempten als Hochschulstandort mit einer der größten Fachhochschulen in Bayern ein attraktiver Standort für die Mitarbeiter – vom Werkstudent bis zum Ingenieur. „Kemptens Anbindung ist hervorragend“, so Stützle, „die Allgäu-Metropole liegt nahe am Autobahnkreuz Memmingen und auch zum Bodensee ist es nur ein Katzensprung. Von hier aus erlaubt die Betreuung der Bauherren in der Region Allgäu-Bodensee einen noch schnelleren Dienstleistungsservice. Gleichzeitig können wir so auch wirtschaftliche und reibungslose Abläufe sowie schnelle Entscheidungen auf kurzen Wegen gewährleisten.“

Geplant ist die Etablierung und der Ausbau des Standorts in den Segmenten Krankenhaus- und Bäderbau, Bildungs- und Sonderbauten sowie verstärkt im Infrastrukturbereich. Wichtig dabei ist auch die Erschließung neuer Marktpotenziale. „Denn mit dem neuen Standort im Allgäu wollen wir gleichzeitig auch die Präsenz im Wirtschaftsraum Vorarlberg und Westschweiz erhöhen“, erklärt Florian Stützle.

 


Datenschutzeinstellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung