München, 27.03.2015

Bayerische Ingenieurekammer-Bau: Goldene Ehrennadel für Dr. Michael Jelinek von HITZLER INGENIEURE

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau hat Dr. Michael Jelinek die Ehrennadel in Gold verliehen. Bei HITZLER INGENIEURE ist der 60-Jährige in der Funktion als leitender Projektmanager tätig.

Ehrennadel in Gold für Dr. Michael Jelinek
Ehrennadel in Gold für Dr. Michael Jelinek
Als Symbol für die Zugehörigkeit zum Berufsstand der Ingenieure in Bayern und zur Bayerischen Ingenieurekammer-Bau wurde Dr. Michael Jelinek mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet.
© HITZLER INGENIEURE

Für seine 20-jährige Mitgliedschaft in der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und seine Verdienste als Kammermitglied im bayerischen Bauwesen wurde Dr. Michael Jelinek jetzt vom Präsident der Kammer, Dr. Ing. Heinrich Schroeter, mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. „Das Fundament aller festen Bindung ist die Treue“ – mit diesem Sprichwort würdigt Schroeter die langjährige Mitgliedschaft Jelineks. „Die Worte beschreiben die Grundlage der Ingenieurs- und Kammerarbeit sowie das Verhältnis der Kammer zu seinen Mitgliedern“, so Schroeter weiter.

Seit Abschluss seines Studiums des Bauingenieurwesens an der Technischen Universität München im Jahr 1979 betreut Dr. Michael Jelinek nationale und internationale Projekte im Bauwesen – vorwiegend mit den Schwerpunkten Baubetrieb und Projektmanagement. Nach seiner Promotion an der Universität Innsbruck war er unter anderem als Projektleiter beim Neubau des Flughafens München für die Terminsteuerung aller Baumaßnahmen zuständig. Von 1992 bis 2012 leitete Michael Jelinek als Geschäftsführer und Gesellschafter ein mittelständisches Ingenieurbüro für Baubetrieb und Projektsteuerung mit bis zu 100 Mitarbeitern. Seit 2013 verantwortet er als Senior-Ingenieur bei HITZLER INGENIEURE im Bereich Projektsteuerung bundesweite Projekte mit Schwerpunkt Bayern.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen